Diese Homepage soll dem Thema 

„Der Große Münsterländer in Nicht-Jäger-Hand“

 gewidmet sein!

 

english Version

 

  Weiter zur Homepage

Vorab möchte ich meine Einstellung zu diesem Thema kundgeben:

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass ein Großer Münsterländer (und alle anderen Jagdhundrassen aus Arbeitslinien) nur in die Hand eines netten Jägers bzw. einer netten Jägerin gehört. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Damit meine ich, dass der GM zu einem angenehmen Begleiter bei einem Nicht-Jäger/einer Nicht-Jägerin werden kann, wenn dieser sehr viel Zeit in seinen Hund investiert. Welche Anforderungen der GM an sein Zuhause hat, wird auf der Homepage im Menüpunkt "Der GM" genau beschrieben. Als normaler Familienhund ohne Aufgabe wird der GM zur Belastung.

Es gibt viele Gründe, warum der GM in Nicht-Jäger-Hände gerät. Z.B. Zuchten, die die Welpen in Nicht-Jäger-Hände geben oder es gibt ältere Tiere, die aus irgendeinem Grund (z.B. keine Schussfestigkeit) von Jagdhundeführern abgeschoben werden. Diese Hunde leben in Nicht-Jäger-Hand und die meisten Besitzer/innen wissen gar nichts über ihren Hausgenossen.

Mittlerweile gibt es einige Homepages zum Thema Jagdhund. Doch wenige Homepages beschäftigen sich mit den möglich auftretenden Problemen bei der Haltung eines Jagdhundes. Zweck dieser Homepage wird es, Jaghundhalter, die ihren Hund nicht jagdlich führen, zu informieren.

Die Texte der Homepage basieren teilweise  auf meinen subjektiven Erfahrungen mit 3 GM und einem Irish Setter, den Kundenhunden in meiner Hundeschule, so wie sehr vielen Internetkontakten mit JagdhundhalterInnen.

So, nun wünsche ich viel Spaß beim Stöbern!

Pia C. Gröning

    Weiter zur Homepage

Inhalte und Layout dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters übernommen werden!