Zeitraum
März bis April 2008
ab Mai 2008
ab August 2008
ab Dezember 2008
ab März 2009
ab Mitte Juni 2009
ab September 2009
ab März 2010
ab Januar 2011

Alma

(Geburt bis Umzug)

 

Vorgeschichte:

Nach dem Tod von unserer GM Hündin Eika stand fest, dass wir wieder eine Große Münsterländerin haben möchten - denn Eika war unser Traumhund, genauso wie davor Asco.

Zu dieser Zeit standen "nur" GM Rüden im Tierschutz zur Vermittlung. Also haben wir uns mit dem Verband der Großen Münsterländer in Verbindung gesetzt, genauer mit der Landesgrupppe Rheinland bzw. der dortigen Zuchtwartin Frau Hochfeld. Sie hat uns bestens beraten! Ihre eigene Hündin hat ein paar Tage später geworfen, aber leider ist nur eine Hündin im Wurf dabei gewesen. Derweil hatten wir eine Pflegehündin vom Verein Hundepfoten in Not e.V. aufgenommen, da unser GM Rüde sich nach Eikas Tod negativ verändert hat. Er wurde plötzlich auf Spaziergängen von anderen Rüden angemacht/überrannt, fraß schlecht, bellte noch mehr als sonst, war sehr unruhig usw. . Wir nahmen die Bretonen-Setter-Mischlingshündin Berta auf und sie hatte die gewünschte Wirkung auf Trix - und auch auf uns. Denn mit ihrem Sonnenschein-Wesen war die aufkommende Trauer um Eika stets kurz. Berta ist inzwischen bestens vermittelt!

Am 16. Januar 2008 kam die Nachricht, dass in der Zucht "vom Glockenwasser" der erste Wurf gefallen ist -  7 Hündinnen, 4 Rüden. Vom Foto her hat uns die Mutterhündin "Cora vom Alt Emmelsum" bereits bestens gefallen. Der Vater "Zeus vom Bußhof" war und ist uns bis heute nicht persönlich bekannt. Allerdings ist sein Vater (Attila von der Lippe) wiederum auch der Vater von Meldos (Enzo vom Homerland), dessen Wesen ich sehr, sehr schätze.

Das Telefonat mit den Züchtern war sehr nett und wir haben die Mutterhündin und Welpen nach 3 Wochen zum ersten Mal besucht. Der Besuch war noch netter :-) Sowohl Mama Cora als auch die Hausaufzucht hat uns bestens gefallen. Wir mussten uns dann unter all den kleinen Meerschweinchen eins aussuchen und es ist die kleine Alma geworden.

Alma mit Mama am 10.2.2008

Am Donnerstag, den 14.2.2008 waren wir ein weiteres Mal bei Alma zu Besuch. Sie ist derweil mit ihren Geschwistern und der Wärmelampe in einen Kellerraum umgezogen. So können die Kleinen gut den Garten betreten und der Raum ist gut sauber zu halten. Denn sie zerreißen gerne die Zeitungen und lösen sich außerhalb der Wurfkiste. Die 10 Tage zwischen unserem Besuch haben jede Menge verändert. Alma und Co. sind keine Meerschweinchen mehr sondern Mini-Welpen, die schon fleißig auf den Schoss der Besucher krabbeln, Spielzeug schleppen und die kleinen Milchzähnchen in die Finger schlagen! Zur Besseren Identifizierung haben wir Alma von allen Seiten fotografiert ;-)

Zum Ende des Besuches haben wir sie Trix, der im Auto gewartet hat, vorgestellt. Er hat das kleine Ding auf den Arm zum Glück nicht für eine Katze gehalten. Aber außer eine Sekunde dran Schnuppern und dann sofort nach adäquaten Markierungsstellen spähen, hat er keine Reaktion gezeigt. Weiß er, was auf ihn zukommt?? :-)

Täglich werden die Welpen zu zweit mit nach oben genommen ins Wohnzimmer. Den ersten Ausflug mit dem Auto in den Park haben sie jetzt auch schon hinter sich!

Heute(23.2.) haben wir Alma das letzte Mal besucht. Sie zieht am 9.3. zu uns um. Mit um die 10 C° Tagestemperatur war es heute relativ warm und wir konnten die Kleinen Draußen im Garten begrüßen. Sie scheinen von Stunde zu Stunde zu wachsen :-) Trix war auch wieder mit, aber er fand die Mutterhündin viel attraktiver!

Wir haben ein T-Shirt da gelassen, dass Alma einen Tag vor ihrer Abreise ins Körbchen gelegt bekommt. Plus Hunde-Wärmeflasche und ggf. einem tickenden Wecker sollte sie die erste Nacht damit gut überstehen! Wir freuen uns auf jeden Fall schon darauf! - Übrigens drei Brüder und 2 Schwestern suchen noch ein tolles neues Zuhause ...

Weiter zu Seite 2